TIM startet LOMIS Projekt in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Heinz Nixdorf Institut

Das TIM ist im März 2017 in das LOMIS (Lifecycle Operation & Maintenance Improvement Services) Projekt in Zusammenarbeit mit der Lufthansa Technik und dem Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn gestartet.

Um Leistungsfähigkeit und Effizienz von auf Flugzeugflotten ausgerichteten MRO-Produkten zu erhöhen, bedarf es neuer, sich an den spezifischen Bedürfnissen des Produktlebenszyklus ausgerichteter Maßnahmen. Innovationen für MRO-Produkte wie Muster Phase-in, MRO-Kostenmanagement im Standardbetrieb, Lebenszyklusverlängerung und Steigerung der Öko- und Kosteneffizienz in der Operation durch Retrofit-Services, Muster Phase-out und anschließende Verwertung stehen hierbei im Vordergrund. Derartige Innovationen können nur in Zusammenarbeit mehrerer Player erreicht werden.

Zielsetzung des Projekts ist es, ein Instrumentarium zur kollaborativen Generierung, Entwicklung und Einführung neuer lebenszyklus-spezifischer MRO-Produkte und einen Baukasten mit Prozessen, Methoden, Werkzeugen sowie Geschäfts- und Kooperationsstrukturen zu schaffen und so eine Erhöhung der Angebots- und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Luftfahrtindustrie mit Breitenwirkung zu erreichen.

Das TIM ist mit Prof. Herstatt, Dr. Stephan Buse und Thorsten Pieper an dem BMWI-geförderten Projekt beteiligt. Die Projektlaufzeit beträgt 2 Jahre.